Exklusive Charoluxe-Rezepte von

Stefan Wiertz

„Mein Credo lautet: Nicht immer Fleisch, aber immer beste Qualität, denn Fleischkauf ist Vertrauenssache.“

Der Genussnomade, wie Stefan Wiertz sich selbst nennt, wurde in den vergangenen Jahren als TV-Koch aus der Sendung „Kochduell“ bekannt. Heute organisiert und leitet er das Kochtheater für die Food- und Lifestyle-Messe „eat‘n STYLE“, ist Rezeptentwickler, Foodstylist, Kochbuchautor (Fleisch satt!) und als Fleisch-Liebhaber unterwegs für das Markenrindfleisch Charoluxe.

"Alles, was ich tue, tue ich für den Genuss – und ja, ich würde mich selbst als Nomaden bezeichnen. Ich bin viel unterwegs, um mich inspirieren zu lassen, bin sehr interessiert an fremden Ländern, deren Kulturen und Essgewohnheiten.“


Für Charoluxe-Fleisch, das ausschließlich von Charolais-Rindern aus Frankreich und deren Kreuzungen stammt, hat Stefan Wiertz drei exklusive Rezepte entwickelt: Fein und zart kommt das Geschnetzelte vom Charoluxe-Steak mit Karotten und Buttersauce daher. Ein echter „Männertraum“ ist laut Wiertz das Charoluxe-Filetsteak im Speckmantel auf roten Honigzwiebeln. Doch auch Frauen werden sich nach dem Genuss dieses würzigen Gerichts die Finger lecken. Wer Zeit für eine längere Zubereitung hat, sollte unbedingt den Charoluxe-Zwiebelschmorbraten in Rotwein-Kirschsud mit geschmorten Äpfeln und Birnen testen.

Wählen Sie ein Rezept aus:

Charoluxe-Filetsteak im Speckmantel auf roten Honigzwiebeln

Charoluxe-Filetsteak im Speckmantel auf roten Honigzwiebeln

Zutaten für 4 Personen

4 Charoluxe-Filetsteaks à 200 g
4 Scheiben Speck
1 EL Honigsenf
8 rote Zwiebeln, grob gestiftet
3 Knoblauchzehen
1 EL fein gesalzene Butter
2 EL Honig
200 ml Apfelsaft
5 Stiele Thymian

Den Backofen auf 175° C vorheizen. Die Speckstreifen mit dem Honigsenf bestreichen, um die Filetsteaks wickeln und mit etwas Küchegarn umbinden. Die Filets in einer heißen Pfanne rundum scharf anbraten und für ca. 10 Minuten auf einem Holzbrett ruhen lassen. Dann in eine Auflaufform legen und im Backofen bei 175° C 
12 Minuten garen.

Die Zwiebeln schälen, längs halbieren und in grobe Stifte schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Beides in der zerlassenen Butter ca. 3 Minuten glasig dünsten und unter Zugabe des Honigs karamellisieren. Nach 3 Minuten mit dem Apfelsaft ablöschen und ca. 5 Minuten einkochen. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen und kurz vor dem Servieren mit den abgezupften Thymianblättchen verfeinern.

Mit frischem Baguette und einem kräftigen Rotwein servieren.

Stefan Wiertz 510

Charoluxe-Zwiebelschmorbraten in Rotwein-Kirschsud mit geschmorten Äpfeln und Birnen

Charoluxe-Zwiebelschmorbraten in Rotwein-Kirschsud mit geschmorten Äpfeln und Birnen

Zutaten für 4 Personen

2 kg Charoluxe-Schmorbratenstück, z.B. aus Keule, Vorderviertel oder Bug
2 Möhren
½ Sellerieknolle
4 rote Zwiebeln
4 weiße Zwiebeln
3 EL Rapsöl
2 frische Lorbeerblätter
3 Wacholderbeeren
3 EL Tomatenmark
500 ml Rotwein
500 ml Kirschsaft
60 ml Cognac
3 Äpfel
3 Birnen
3 Knoblauchzehen
1 EL Butter

Den Backofen auf 165° C vorheizen. Das Fleisch in einem Bräter ohne Öl rundherum anbraten und für ca. 15 Minuten zum Ruhen auf ein Holzbrett legen.

Möhren und Sellerie schälen und fein würfeln. Zwiebeln schälen und vierteln. Rapsöl im Bräter erhitzen. Möhren, Sellerie und Zwiebeln mit den Lorbeerblättern und den Wacholderbeeren kurz anschmoren lassen. Tomatenmark hinzugeben und kräftig anrösten. Mit Rotwein, Kirschsaft und Cognac ablöschen, und das Fleisch mehrfach darin wenden. Den geschlossenen Bräter für 2,5 Stunden in den Ofen schieben. Dabei den Braten regelmäßig im Sud wenden.

Äpfel und Birnen vierteln, entkernen und fein würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Kurz vor dem Servieren Butter in einer Pfanne zerlassen, Äpfel, Birnen und Knoblauch darin andünsten und als saftige Knusperdekoration über dem Fleisch verteilen. Dazu passen grobe Brotwürfel.

Stefan Wiertz 510

Geschnetzeltes vom Charoluxe-Steak mit Karotten und Buttersauce

Geschnetzeltes vom Charoluxe-Steak mit Karotten und Buttersauce

Zutaten für 4 Personen

500 g Charoluxe-Hüftsteak
6 kleine Karotten
2 weiße Zwiebeln
1 EL gesalzene Butter
200 ml Mineralwasser
2 EL fein gesiebtes Mehl
2 EL Butter
150 ml Weißwein
100 ml Gemüsebrühe
Zitronensaft
Salz und Pfeffer
Frische Kräuter nach Belieben

Die Hüftsteaks in fingerdicke Streifen schneiden und in einer heißen Pfanne ohne Öl rundherum scharf anbraten, herausnehmen und zum Ruhen auf ein Brett legen.

Karotten und Zwiebeln schälen und in grobe Stifte schneiden. In der Fleischpfanne die Butter zerlassen, die Gemüsestifte darin schwenken und nach ca. 3 Minuten mit dem Mineralwasser ablöschen. 5 Minuten köcheln lassen und mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss abschmecken. Die angebratenen Fleischstreifen hinzugeben und die Pfanne bei niedrigster Hitze warm halten.

Die Butter in einem Topf zerlassen, Mehl hinzufügen und goldgelb anschwitzen. Mit Weißwein und Brühe ablöschen und unter Rühren mit dem Schneebesen 
ca. 5 Minuten einkochen lassen. Mit etwas frischem Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Belieben und Saison mit frischen gehackten Kräutern abrunden.

Das Geschnetzelte mit den Möhren in einen tiefen Teller geben und mit der Buttersauce übergießen. Dazu passen frische Bandnudeln oder gedämpfter Reis.

Stefan Wiertz 510